Wasserski ist cool und macht Spaß

Wasser-Ski macht Spaß und auch in Deutschland finden Interessierte genügend Möglichkeiten, diese Sportart auszuüben. Obwohl Wasserski nicht jedermanns Sache ist, gehört sie auch in Deutschland zu den angesagtesten Sportarten im Sommer. Sportlichkeit, ein guter Gleichgewichtssinn und Geschicklichkeit sind beim Wasserski gefragt. Wakeboarder lassen sich von einem Wasserskilift oder einem Boot über das Wasser ziehen. Sie starten in der Hockstellung, und wenn das Boot Speed gibt, richten sie den Körper auf. Bei dieser Sportart werden viele Körperpartien trainiert. Wie etwa Arme, Schulter, Bauchmuskeln sowie Bein- und Po-Muskulatur.

Übung macht den Wakeboarder

Die meisten Wakeboarder kommen ohne einen erfahrenen Trainer nicht aus. Und warum soll man sich hierbei auch alleine quälen, wenn einem jemand sagen kann, wie es richtig geht. Arme strecken, in die Hocke, Oberkörper nach hinten und Fußspitzen hoch — kann schwerer sein, als man denkt. Wer nicht gerade eine angeborene Begabung dafür hat, kann schon das eine oder andere bei dieser Sportart übersehen. Eine Abkühlung im Sommer ist nicht schlecht, aber nicht zwanzigmal am Stück. Für Anfänger gibt es bei den Kursen sogar einen Übungslift. Auch Kinder können diese Sportart schon erlernen. Wasserski ist eine Sportart, an der die ganze Familie ihre Freude haben kann.

Leave a Comment

shesha